Montag, 19. November 2012

Unboxing: Nexus 4

 Mit viel Glück konnte ich am 13.11.2012 ein Nexus 4 ergattern, obwohl es aufgrund des großen Andrangs zu einer Fehlermeldung am Ende des Bestellvorgangs kam. Um so erfreuter war ich, als  nach ungefähr einer Stunde eine Bestätigung im Posteingang eingetrudelt ist.



Als am Abend des eigentlichen Versandtermin (15.11.) eine Mail eintraf, die eine bis zu drei Wochen lange Verspätung ankündigte war die Freude über das glücklich ergatterte Nexus 4 fast verflogen.
Am Morgen darauf wendete sich das Blatt dann doch wieder mit der Versandmail.
Heute konnte ich das Paket mit dem von LG produzierten Nexus 4 dann endlich in Empfang nehmen und hab gleich ein kleines Unpacked mit vielen Bildern erstellt.
 Im Karton befindet sich neben dem Gerät und einem Netzteil samt Micro-USB Kabel nur noch der Öffner für das Micro-SIM Kartenfach und eine Kurzanleitung. Das Qi-Ladegerät konnte bis jetzt auch noch nicht bestellt werden.
 Das IPS Display ist 4,7 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1280 x 768 Pixel (320 ppi). Die Frontkamera löst mit 1,3 Megapixel aus. Das Gerät bring 139 Gramm auf die Waage un die Abmaße betragen 133.9 x 68.7 x 9.1 mm. 
Die Hauptkamera liefert 8 Megapixel große Bilder. Neben kabellosem Laden unterstütz das Nexus 4 auch die kabellose Datenübertragung per NFC.
An der Linken Seite befindet sich die Lautstärkewippe und der Simkarten Slot.
 Rechts ist neben dem Powerbutton leider keine Kamerataste zu finden.
 Unten befinden sich die Schrauben zum Öffnen des Geräts und in der Mitte der Micro USB-Anschluss.
 Die Rückseite funkelt unterschiedlich, je nach Lichteinfall von stark....
 ...bis kaum bzw nicht.

Hier findet ihr weitere Informationen zum Nexus 4.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen