Dienstag, 8. Januar 2013

Vorgestellt: Sony Xperia Z


Auf der CES 2013 (Consumer Electrontics Show)  in Las Vegas hat Sony sein neues Top-Model, das Sony Xperia Z vorgestellt. Zwar werden die Geräte der Konkurrenz technisch nicht völlig in den Schatten gestellt, jedoch kann das neue Smartphone durch einige Features punkten.

Eines der Highlights ist sicher das 5 '' große Full-HD Display - ja richtig das ist eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel, wie wir es von unserem heimischen Fernseher kennen! Daraus resultiert eine Pixeldicht von 443 ppi.

Angetrieben wird es von einem 1,5 GHz-Quad-Core-Prozessor (Snapdragon S4 pro), dem 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Die Kamera löst mit 13 Megapixel aus. Als Speicher stehen 16 GB zur Verfügung, der jedoch mit einer MicroSD Karte erweitert werden kann. Zur schnellen Datenübertragung wird auch der neue Netzstandard LTE unterstützt.


Das Gerät ist mit den Abmaßen 139 x 71 x 7,9 mm  dem des Samsung Galaxy S3  (133 × 70,6 × 8,6 mm) ähnlich, ist jedoch spürbar dünner. Mir 146 Gramm bringt es ein wenig mehr als das Galaxy S3 (131g) auf die Waage, was neben dem größeren Display vermutlich auch an der hochwertigeren Verarbeitung mit wenig Plastik liegt. Die Vorder- und Rückseite besteht dabei aus kratzfestem Mineralglas. Zudem ist das Gehäuse vor Staub und Spritzwasser geschützt.




Das Sony Xperia Z wird im ersten Quartal für einen UVP von 649 € auf den Markt kommen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen